Ich

 

Heilpraktiker für Psychotherapie (HeilprG)

Hypnotherapeut, klinisch (MEG)

Suchttherapeut, integrativ (HIGW, DRV)

Bondingtherapeut (DGBP, Fellow)

Sozialtherapeut, systemisch (DAA)

Konfliktmediator (ASH)

Staatl.-Anerk.-Erzieher

Dipl.-Soz.-Päd. / -Arb. (FH, ASH)

 

Ich habe 1997 mein Studium in Berlin abgeschlossen. Seitdem arbeite ich durchgehend als vollberuflicher Therapeut.

 

Zunächst war ich sieben Jahre in zwei therapeutischen Ambulanzen und Lebensberatungsstellen in Berlin als Psychologischer Berater, Coach und Therapeut beschäftigt.

 

Hier arbeitete ich mit den Schwerpunkten Suchterkrankung, Lebenskrise- und Krankheitsbewältigung – insbesondere HIV/Aids – sowie Essstörungen, Dysmorphophobie, Schwierigkeiten mit der sexuellen Orientierung und Geschlechteridentität.

 

Seit 2005 habe ich intensiv therapeutisch mit allen Aspekten von Suchterkrankung in einer großen stationären Fachklinik in Bayern gearbeitet.

 

Schwerpunkte meiner Einzel- und Gruppentherapien waren hier Suchterkrankungen, sowohl die stofflichen als auch die nichtstofflichen Süchte – Alkohol, Drogen, Medikamente aber auch Arbeitssucht, Glücksspiel, Internetsucht und Komorbidität. Die Rückfallvorbeugung bei Substanzabhängigkeit gehörte selbstverständlich dazu.

Ich bin gleichfalls kompetent in Krisenintervention und in der Behandlung von Depressionen, Ängsten/Phobien, Zwangsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, somatoformen Störungen, im Umgang mit Tod, Trauer, Altern und bei Problemen mit Lebensübergängen. Paar- und Familienarbeit waren immer Bestandteil meines Wirkens. Ein besonderes Fachgebiet meines therapeutischen Spektrums ist die Arbeit mit den Folgen von Psychotraumata und weiteren Belastungsreaktionen.

 

Gegenwärtig blicke ich auf mehr als 20 Jahre psychotherapeutische Praxis und die Behandlung von über 900 hilfesuchenden Menschen zurück, die eine Veränderung ihres Lebens wünschten. Mit vielen stehe ich immer noch in Kontakt, da mir eine langfristige Kontaktpflege als Teil meines therapeutischen Handelns wichtig ist.

 

Ich habe in den letzten Jahren regelmäßig Fortbildungen/ Workshops geleitet und und zusätzlich Vortäge gehalten. Die aktuellsten Themen waren hier beispielsweise:

„Motivierende Gesprächsführung“,

„Suchtmittelprävention“,

„Umgang mit sog. schwierigen Patienten/Klienten“,

„Suchtmittelrückfallprophylaxe“,

„Therapeutische Interventionen bei Stagnation im therapeutischen Prozess“,

"Burn Out-Prävention und Behandlung",

"Selbstfürsorge",

"Deeskalationsstrategien im Umgang mit jungen Erwachsenen",

"Krisenintervention", …

 

Ich selbst bin nicht nur therapieerfahren, sondern ich kann selber als Therapeut besonders tiefes Einfühlungsvermögen und Authentizität hinsichtlich meiner Vorschläge zu den von Ihnen gewünschten Veränderungen bieten. Ich kann aus persönlicher Erfahrung Ihre Situation und Ihre Gefühle nachvollziehen, weil ich vieles selbst kenne. Ich begegne Ihnen mit hoher Wertschätzung.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Bernhardt